Azoren - grüne Inseln im Atlantik August 2020

Das Wichtigste in Kürze

  • Pico, Faial und Sao Jorge, die Zentralgruppe der Azoren
  • Hafenstadt Horta und weitere idyllische Orte
  • Vulkane auf Faial und Pico
  • Spektakuläre Küsten auf SaoJorge
  • Wale und Weinbau auf Pico
  • Reiseleitung durch Profi-Fotografen mit jahrelanger Erfahrung
  • Fotoworkshop ist Hauptbestandteil der Reise
  • Dauer: 15 Tage
  • Teilnehmerzahl: mindestens 5 maximal 7 Personen
  • Zeitraum: August 04.08.2020 bis 18.08.2020
  • Organisation und  Durchführung wieder in Zusammenarbeit mit Auf Kurs! Inselreisen in Hamburg
  • hier gehts zum Reiseprogramm mit Reiseroute, Preisen und Konditionen und als pdf
  • Bei Fragen nicht zögern, sondern hier klicken!

Bei dieser Reise handelt es sich um einen Workshop, bei dem Theorie und Praxis intensiv besprochen und geübt werden. Es ist keine "reine" Fotoreise und auch keine Wanderreise.

Der Workshop

Wie finde ich landestypische Fotothemen bei einer Reise

Was will ich letztendlich wie fotografieren?

Wann ist die beste Zeit etwas zu fotografieren?

Welche Gestaltung bietet sich für welches Thema an?

Welche logistischen Fragestellungen gibt es?

 

Um diese eher methodischen Fragen geht es zu Beginn der Reise und dann auch je angefahrener Insel. Daraus leitet sich der "Reiseplan" und die "'Themenliste" auf jeder Insel ab. Dieser dynamische Prozess wird in der Gruppe erarbeitet.

Im nächsten Schritt behandeln wir verschiedene Optionen der Bildgestaltung mit Bildbeispielen aus der Fotografie aber auch der klassischen Malerei.

Die fotografische Umsetzung vor Ort ist dann der nächste Schritt, den wir gemeinsam an den Lokationen der Insel durchführen werden.

Wir gehen davon aus, dass bezüglich Zeitaufwand die Relation "Theorie" zu "Umsetzung" in etwa 30:70 sein dürfte. Da es ein dynamischer Ansatz ist und keine Schule mit festem Lehrplan, kann und wird es in der Realität nach oben oder unten etwas abweichen.

 

Welche Vorraussetzungen sind notwendig

Wichtigste Vorraussetzung ist das Interesse sich fotografisch  weiter zu entwicklen. An Grundwissen werden jedoch einige Grundlagen der Fotografie vorrausgesetzt:

  • die eigene Kamera muss bedient werden können
  • Begriffe wie Tiefenschärfe, Blende, ISO, Verschlußzeit müssen bekannt und von den Konsequenzen beherrscht werden

Bei der Fotoausrüstung ist ein Systemkamera oder hochwertige Bridgkamera notwendig. Wichtig ist, dass Blende, Zeit, ISO über Bedienelelemente gut eingestellt werden kann. Brennweiten von 21mm bis 300mm (Vollformatangabe) sind notwendig, bei der Fotografie von Walen/Meeressäugern sind längere Brennweiten manchmal sinnvoll.

Bei Kameras spielt Sensorgröße, Spiegel/Suchertechnologie keine Rolle. Stativ, Polfilter und Graufilter sind ebenfalls notwendig.

Was werden wir vor allem Fotografieren

Die fotografischen Themen und Ziele werden gemeinsam im Workshop erarbeitet, thematisch und gestalterisch vorbereitet und an den Lokationen umgesetzt. Daher gibt es nicht "den" Fahrplan, der vorab schon als Reiseplan existiert. Die Azoren eignen sich für diesen Ansatz, da es auf kleinem Raum mit kurzen Fahrtstrecken sehr unterschiedliche und attraktive fotografische Themenbereiche gibt.

Generell werden wir versuchen die Reisefotografie im weiteren Sinne, so undefiniert dieser Begriff auch sein mag, mit folgenden Themenschwerpunkten zu behandeln:

  • Fotografie von Landschschaften, oft an Küsten
  • Fotografie mit Schwerpunkt Architektur
  • Fotografie von und in Städten und Dörfern
  • Fotografie von Sehenswürdigkeiten
  • Fotografie von Vegetation insbesondere Wälder und Feuchtgebiete
  • Fotografie von landestypischen Dingen wie Wirtschaft oder Verkehr
  • Fotografie von Meeressäugern

Es gibt aber auch einige Dinge, die wir ausklammern. Das gilt insbesondere für Porträtfotografie und Bildbearbeitung.

Wetter und Kleidung

Die Azoren zeichnen sich durch ein mildes Klima aus. Generell herrscht auch auf den Azoren typisches Inselklima, Sonne, Wolken, Regen wechseln sich häufig ab, lange Regenphasen sind aber selten. für das Fotografieren ist das optimal, da Sonne, Wolken, Regen, Wind gestalterische Elemente sind, auf die wir dann reagieren werden.

Das milde Klima erlaubt es lange Zeit draussen zu sein und auch vor Ort viele Dinge aus zu probieren.

Fitness und Notfälle

Besondere Fitness ist für diese Reise nicht erforderlich. Die meisten Ziele sind nicht weit von einem Parkplatz entfernt, kleinere Wanderungen sind jedoch vorgesehen.

Für die Bootstouren sollte an Seekrankheit gedacht werden.

Für Notfälle sind die Inseln gut mit medizischer Versorgung abgedeckt.

 

 

Baden und Wandern

Die Azoren sind als Wanderziel bekannt. Insbesondere für die Besteigung des Pico wird "freie" Zeit eingeplant. Diese Wanderung kann bei passendem Wetter auf eigene Faust durchgeführt werden, während die übrigen Teilnehmer fotografieren oder zum baden gehen. Das gleiche gilt für eine längere Wanderung auf Sao Jorge. Beide Wanderungen sind stark wetterabhängig und können nicht garantiert werden.

Wir werden ebenfalls etwas Zeit für kurze Abkühlungen im Atlantik einplanen. Einige Stellen an den Küsten eignen sich zum Fotografieren und Baden. Was wir dann ermöglichen können entscheidet die Situation vor Ort.

Kontakt

Gerne gebe ich unverbindlich weitere Informationen zum Workshop und den Lokationen. Einfach das Kontaktformular verwenden!

Alle weiteren Informationen zu Preisen und Konditionen direkt bei Herrn Stock:

Kontakt Jürgen Stock

Empfohlene Links

Offizielles Programm: Reiseprogramm, Preise und Konditionen

Mein Blog zu den Azoren mit vielen Bildern

Informationen zu meinen Workshops

Nach oben