Falkland Foto Tour und Workshop

Falkland Foto Tour und Workshop

Endlich ist es soweit, wir führen den einzigen deutschsprachigen Foto Workshop auf den Falkland Inseln im Südsommer 2016/2017 durch. Nach dem grosse Erfolg des ersten Workshops im Südsommer 2014/15 werden wir eine ähnliche Reise erneut anbieten. Unverbindliche Buchungen werden bereits entgegengenommen. Für 2015 war die Reise sehr schnell ausgebucht!

Die Falklands sind ein Traumziel schlechthin. Seit über 20 Jahren kenne ich die Inseln und bin immer noch fasziniert. Nicht zögern, die Teilnehmerzahl ist sehr begrenzt. Informationen finden Sie unter Falkland 2014/2015.

Die Falkland Inseln - Traumland für Tierfotografien

Es gibt wohl wenig Gegenden in der Welt, in der Tierfotografie so viel Spaß macht wie auf den Falklands. Die Tiere sind nicht scheu, die Tiere sind (für uns) exotisch, man spricht englisch und ist mittlerweile auch gut auf Touristen eingerichtet.

Die Eindrücke auf den Falklands haben mich auch dazu bewegt, die Natur- und Tierfotografie professionell zu betreiben. Mittlerweile war ich 5 mal zu verschiedenen Zeiten auf diesen Inseln und werde von Zeit zu Zeit wieder zurückkehren.

Allerdings liegen die Falklands auch am anderen Ende der Welt. Wenn man die Reise auf sich nimmt, kann man dies gut mit einem Aufenthalt in Patagonien kombinieren und damit die ganze Sache effektiver machen.

 

Wie kommt man nach Falkland?

Mittlerweile gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Falklands anzusteuern:

  • Im Rahmen einer Kreuzfahrt, damit wohl für reine Fotografen ungeeignet
  • Mit der Britischen Royal Air Force von Großbritannien direkt.
  • Mit regulären Linienflügen der LAN Chile von Punta Arenas

 Der RAF Flug ist die schnellste Möglichkeit, allerdings hat die RAF sehr strikte Gepäckvorschriften für Touristen. Damit entfällt diese Variante für Fotografen mit viel Gepäck. Das Fluggerät sind normale Passagierflugzeuge mit durchschnittlichem Komfort. Das Essen war allerdings bei meinem ersten Flug Militäressen. Der Check In in einer Luftwaffenbasis ist sicherlich etwas besonderes, trotzdem würde ich es niemanden mehr empfehlen.

Damit bleibt die LAN Chile. Die LAN ist eine gute Airline, der Flug über Santiago und Punta Arenas ist lang aber irgendwie muß man an dieses Ende der Welt kommen. Ich habe bisher immer einen Zwischenstopp in Punta Arenas eingelegt, um eventuell verlorenes Gepäck wieder aufzunehmen und die Zeitverschiebung und den langen Flug zu verdauen. Ab Punta Arenas gibt es nur noch einen maximal zwei Flüge pro Woche auf die Falklands. Der Weiterflug geht durch argentinischen Luftraum. Nachdem die Spannungen zwischen Argentinien und Großbritannien wegen der Falklands immer noch nicht gelöst sind, verwendet Argentinien diese Flüge als Druckmittel und droht schon mal, die Überflugrechte zu streichen. Mit den Linienflügen ist das meines Wissens noch nie passiert, aber Zubringerflüge für Kreuzfahrtschiffe wurden schon von heute auf morgen verboten.

Insgesamt ist das Erreichen der Falklands kein Problem mehr.

Welche Einreiseformalitäten gibt es?

Unbedingt die aktuellen Informationen besorgen. Folgende Passage wird nicht laufend gepflegt!

Dieser Link listet die aktuellen Bestimmungen!

Die Einreise ist problemlos. Man muß eine Unterkunft nachweisen, ein Rückflugticket vorweisen und nachweisen, daß man nicht mittellos ist (Kreditkarte, Bargeld). Alle Formalitäten werden am Flughafen erledigt. Ein Visum vorab erübrigt sich!

Wie ist die Infrastruktur auf den Falklands

Die Falkland Inseln sind mittlerweile gut auf Touristen eingerichtet, wobei der Fokus eindeutig auf dem Kreuzfahrtgeschäft liegt. In Stanley sind Touristenshops aus dem Boden gestampft worden, Bustouren werden angeboten, alles was der Kreuzfahrer so braucht.

Jeder Flugreisende kommt auf einem Militärflughafen ca 90min von der Hautpstadt Stanley entfernt an. Von dort gibt es einen Busservice oder man arrangiert vorab einen individuellen Abholservice über das B&B oder ein Hotel.

Das Wegenetz auf Falkland wird ständig verbessert. Da die für Tierfotografen interessanten Punkte mit wenigen Ausnahmen auf kleinen Nebeninseln liegen wird man davon kaum gebrauch machen.

Die Anzahl der Betten für Touristen ist begrenzt, Zeltmöglichkeiten sind vorhanden aber ebenfalls sehr eingeschränkt. Vorabbuchungen sind daher dringend notwendig, nicht nur wegen der Einreisebestimmungen.

Die Falklands bestehen aus einer Vielzahl von Inseln. Der Reiseverkehr zwischen den Inseln wird über den Falkland Island Government Air Service (FIGAS) abgewickelt. Es sind kleine, sehr zuverlässige Propellermaschinen, die nach Bedarf fliegen. Man bucht bei FIGAS und bekommt die genaue Abflugzeit am Vorabend per Radio mitgeteilt! Es gelte strenge Gewichtsvorschriften! Jeder wird gewogen, nicht nur das Gepäck. Wer excessives Übergepäck hat (soll in unserer Branche häufiger vorkommen) muss unbedingt dies vorher anmelden!

Noch ein Hinweis zu den Kosten. Alles auf Falkland ist teuer! Es ist kein Billigreiseland!

Was kann man auf den Falklands fotografieren?

Pinguine, Albatrosse, See-Elefanten! Dies sind wohl die Hauptattraktionen für die Tierfotografie auf der Inselwelt der Falkland Inseln. Folgende Liste gibt eine kurze Übersicht:

  • Eselspinguin
  • Magellanpinguin
  • Königspinguin
  • Felsenpinguin
  • Schwarzbrauen Albatros
  • verschiedene Kormorane
  • Gänsevögel
  • Riesensturmvögel
  • Südlicher See-Elefant
  • Seebären- und Seelöwenarten

Landschaftsfotografen haben es etwas schwerer. Die Falkland Inseln sind kein unberührtes Tierparadies. Fast alle Inseln wurden in der Vergangenheit durch Schafe überweidet und haben die potentiell natürliche Vegetation verloren. Erosion der Küsten und exponierten Stellen waren und ist die Folge. Dies ist oft ein etwas trauriger Anblick.

Welche Ziele ermöglichen optimale Tierfotografie

Folgende Auswahl ist subjektiv und berücksichtigt die Erreichbarkeit. Schwer zu erreichende Ziele sind daher nicht aufgenommen!

Ziel Tiere Bemerkung
Saunders Island, The Neck Eselspinguin <br>Königspinguin<br>Felsenpinguin<br>Magellanpinguin<br>Schwarzbrauenalbatros<br>Magellanpinguin<br>Kormorane, Gänse und Enten Selbstversorgerhütte, alle Tiere sind zu Fuß innerhalb von 10 min zu erreichen. Die Königsppinguinkolonie ist aber sehr klein und ersetzt keinen Besuch von Volunteer Point. The Neck ist allerdings stark erodiert, der Tussock ist praktisch völlig eleminiert.
Carcass Island Eselspinguin<br>Falkland Seeschwalbe <br>Falkland Karakara<br>Kormoranarten<br>Singvögel<br>intakte große Bestände von Tussock Gras Sehr schöne Insel mit großen Tussock Gras Beständen, sehr gute Unterkunft in einer Farm. Das besondere sind die vielen Singvögel, die nur überleben konnten weil die Insel katzenfrei gehalten wurde.
Sea Lion Island Eselspinguin<br>Magellanpinguin<br>See Elefanten<br>Mähnenrobben<br>Südliche Riesensturmvögel<br>Singvögel<br>Gänse und Enten Relativ teure Unterkunft. Schöne Insel mit viel Tussock. Die einzige Möglichkeit mit Sicherheit See Elefanten zu sehen. Diese sind jedoch FAST ALLE an mehreren Stellen mit Namen dick besprüht. Erst wenn ein Forschungsprogramm ausgelaufen ist, wird sich das ändern!
Port Howard Schöne traditionelle Unterkunft in einer großen noch sehr aktiven Schaffarm. Etwas zum entspannen und zur Abwechslung
Volunteer Point Königspinguine<br>Eselspinguine<br>Magellanpinguine Volunteer Point liegt auf East Falkland und kann nur mit Allrad erreicht werden. Es gibt keine Unterkunft. Wer länger bleiben will muß zelten. Die Kolonie der Königspinguine ist ein muss für jeden Tierfotografen. Sie ist nicht so gewaltig wie die großen Kolonien auf Südgeorgien oder Macquarie, aber auch viel leichter zu erreichen. Ein Allrad mit Fahrer muß gemietet werden (teuer!).

Welches Wetter?

In den letzten Jahren wurde es auch auf den Falklands deutlich wärmer. Das Wetter ist wechselhaft, lange Regenphasen aber eher selten. Kleidung für unseren Herbst ist völllig ausreichend. Winddichte Überhosen sind trotzdem anzuraten, da oft auch bei Sonne ein bitter kalter Wind aus der Antarktis wehen kann.

Fragen, Antworten und weitere Informationen

Falls Kollegen, Interessierte oder auch nur Neugierige Fragen haben, einfach die Kontaktseite verwenden.

 

 

Martin Zwick